DeutschEnglish

Case Studies

Open-Source-Flexibilität trifft Business-Komfort im Innovationsmanagement
STARFACE im Einsatz bei HYPE Softwaretechnik

Die Bonner HYPE Softwaretechnik GmbH ist einer der weltweit führenden Anbieter von Software für das Ideen- und Innovationsmanagement – und selbst stets an vorderster Front, wenn es um den Einsatz neuer Technologien geht. Bei der Telefonie setzen die Ideenmanager seit 2009 auf die STARFACE Telefonanlage – und schätzen sie als zuverlässige und flexible Plattform, die Asterisk-Flexibilität mit höchstem Telefonie-Komfort verbindet.

Die IT-Abteilung von HYPE bewegt sich nur selten auf ausgetretenen Pfaden. „Unsere Kunden erwarten von uns, dass wir mit allen aktuellen Technologien vertraut sind. Und der beste Weg, um neue Lösungen kennen zu lernen, ist, sie frühzeitig selbst einzusetzen“, erklärt Christian Feddern, IT-Leiter bei HYPE. Kein Wunder also, dass die Bonner Softwareschmiede im TK-Bereich zu den frühen IP-Anwendern gehörte – und bereits 2007 den Sprung auf eine selbst gemanagte Asterisk-Lösung wagte.

Die Erfahrungen mit der Lösung waren gemischt: Die Technologie Asterisk sammelte beim IT-Team mit ihrer Flexibilität und Funktionsvielfalt vom ersten Tag an viele Pluspunkte. Doch der Open-Source-Ansatz machte in der Business-Umgebung einige Kompromisse notwendig, so Feddern: „Das Management über Kommandozeilen wäre noch zu verschmerzen gewesen. Aber es gab auch immer wieder Ausfälle – ohne kompetenten Ansprechpartner, der uns zur Seite gestanden hätte. Das war für uns als Software-Lieferanten und Dienstleister untragbar.“

Im Jahr 2008 machte sich Feddern daher auf die Suche nach einer TK-Lösung, die den breiten Funktionsumfang von Asterisk mit professionellem Support und einer businesskompatiblen Managementoberfläche verbinden sollte. Genau das fand er bei STARFACE.


Case-Study als PDF
STARFACE ist als Asterisk-basierte, hybride Telefonanlage für mittelständische Unternehmen auf die Anforderungen professioneller Anwender zugeschnitten: Die flexible Software ist auf leistungsfähigen, hochverfügbaren Appliances installiert, die für einen unterbrechungsfreien Rund-um-die-Uhr-Betrieb ausgelegt sind. Dabei sind die Plattformen offen designt und lassen sich mit vielen, standardmäßig enthaltenen Schnittstellen leicht in bestehende Netzwerke, CRM- und ERP-Systeme oder mobile Infrastrukturen integrieren.

Das Konzept überzeugte: Nach einer kurzen Testphase ging bei HYPE am Hauptsitz Bonn 2009 eine STARFACE PRO Appliance in den Echtbetrieb. Die Inbetriebnahme verlief denkbar unkompliziert, erinnert sich Feddern: „Intern telefonieren wir über unser vorhandenes LAN, extern über ISDN-Karten und einen SIP-Trunk. Die Anbindung klappte in beide Richtungen auf Anhieb. Die von STARFACE empfohlenen Komponenten, Treiber und Parameter passen hervorragend – die Sprachqualität war von der ersten Minute an ausgezeichnet.“

Mit DECT und Voicemail stets erreichbar

Endgeräteseitig wird bei HYPE Mobilität großgeschrieben: An der STARFACE Telefonanlage sind vier leistungsfähige DECT-Multizellen angeschlossen, die das gesamte Gebäude mit einem flächendeckenden Funkzellennetz versorgen. Drahtgebundene Tischtelefone sucht man vergebens: Jeder der rund 70 Mitarbeiter in Bonn verfügt über ein DECT-Mobilteil vom Typ Aastra 142d oder 620d. Damit bleiben die Teilnehmer auch ohne Rufumleitung jederzeit auf dem gesamten Unternehmensgelände erreichbar – und profitieren im Alltag von einem spürbaren Plus an Flexibilität.

Schaltet ein Mitarbeiter sein DECT-Mobilteil aus, weil er in ein wichtiges Meeting muss oder einfach ungestört arbeiten möchte, bleibt er für seine Kunden mit STARFACE trotzdem greifbar: Die TK-Anlage unterstützt standardmäßig ein leistungsfähiges, IP-basiertes Voice-Mail-System mit einer eigenen Voce-Mail-Box für jede Nebenstelle. Eingehende Sprachnachrichten werden automatisch in E-Mail-Attachments umgewandelt und an den Posteingang des Teilnehmers weitergeleitet.

„Mit DECT und Voice Mail sind unsere Mitarbeiter wirklich sehr gut erreichbar“, lobt Christian Feddern. „Das ist für uns ein extrem wichtiges Kriterium, weil wir hier auch den weltweiten Support für unsere Software-Lösungen leisten – und absolut sicher sein müssen, dass Anrufer in der Hotline zu jeder Tages- und Nachtzeit ihr Anliegen vortragen können.“

Conferencing steht hoch im Kurs

Als zweites Schlüsselfeature hat sich der in STARFACE integrierte Conferencing Server erwiesen, berichtet Feddern: „Als weltweit tätiges Unternehmen müssen wir standortübergreifende Teams koordinieren, unsere Software mit den Kunden weiterentwickeln und Trouble Shooting auf der ganzen Welt betreiben. All das lässt sich über Telefonkonferenzen wunderbar abwickeln – und STARFACE macht es den Mitarbeitern wirklich leicht, Teilnehmer zu solchen Konferenzen zu versammeln.“

Breite Funktionspalette, einfache Bedienbarkeit, exzellenter Support: Mit diesem Dreiklang hat sich STARFACE bei HYPE auf Anhieb etabliert. Dennoch wird die Lösung kontinuierlich weiterentwickelt: So soll die vorhandene STARFACE PRO demnächst durch ein größeres Hardware-Modell abgelöst werden, um mehr Teilnehmer anschließen zu können. Die ursprüngliche Anlage wird dann als Back-Up-Lösung für Notfälle dienen oder an einem der anderen HYPE Standorte zum Einsatz kommen.

Es bleibt also immer noch viel Raum für Innovationen.

HYPE Softwaretechnik GmbH

Die HYPE Softwaretechnik GmbH ist Hersteller der weltweit über 140mal installierten Ideenmanagement-Software HypeIMT. Mit HypeIMT können Konzerne und große mittelständische Unternehmen aller Branchen Ideen für Innovationen unternehmensweit erfassen, managen und weiterverarbeiten. Zum Kundenstamm des Unternehmens zählen unter anderem BASF, Bosch, Continental, Daimler, Roche, Siemens, General Electric und Procter & Gamble. Die HYPE Softwaretechnik GmbH unterhält neben dem Hauptsitz Bonn Niederlassungen in Braunschweig und Berlin sowie in Denver, USA. Das Unternehmen beschäftigt derzeit knapp 80 Mitarbeiter.

Weitere Informationen finden Sie auf www.hypeinnovation.com/de

Suche

Das Projekt in Zahlen

  • 70 Windows 7 Arbeitsplätze
  • 70 DECT-Endgeräte von Aastra
  • Standortübergreifendes Conferencing
  • Voice Mail Integration an allen Arbeitsplätzen

HYPE Softwaretechnik

Christian Feddern

„Unsere Kunden erwarten von uns, dass wir mit allen aktuellen Technologien vertraut sind. Und der beste Weg, um neue Lösungen kennen zu lernen, ist, sie frühzeitig selbst einzusetzen.“

Christian Feddern, IT-Leiter HYPE Softwaretechnik