DeutschEnglish

Case Studies

STARFACE bei TechDivision: Offen für Open Source

Die TechDivision GmbH verhilft mittelständischen Unternehmen und namhaften Konzernen zum perfekten Internetauftritt. Bei der Erstellung von Webshops, Corporate Sites und Intranetlösungen arbeiten die Website-Spezialisten durchweg mit Open Source Software wie Magento und TYPO3. Seit 2011 setzt TechDivision auch bei der Telefonie auf eine offene Architektur: Die Asterisk-basierte STARFACE Anlage vereint flexible Konfigurationsoptionen mit höchstem Telefoniekomfort.

„Der Webauftritt ist die Online-Visitenkarte jedes Unternehmens. Damit Webseiten und Online-Shops perfekt zur Corporate Identity unserer Kunden passen und stets einwandfrei funktionieren, arbeiten unsere Kundenberater und unser Support-Team eng mit den Kunden zusammen“, erläutert Stefan Willkommer, Geschäftsführer der TechDivision. „Durchgängige telefonische Erreichbarkeit ist für uns das A und O, um kurzfristig Konzepte abzustimmen, Probleme zu lösen und Fragen zu klären.“ Die klassische ISDN-Anlage der TechDivsion GmbH stieß dabei im Laufe der Jahre an ihre Grenzen, sowohl funktional als auch im Hinblick auf ihre Kapazität. Der Umzug in neue, moderne Geschäftsräume im Mai 2011 gab den Ausschlag, um auch die Telefonanlage der TechDivision auf den neusten Stand der Technik zu bringen.

Open Source in Profi-Qualität

Als Unternehmen, das selbst professionelle Web-Lösungen auf Open-Source-Basis entwickelt, stand für TechDivision von Anfang an ein Wechsel auf Certified Asterisk fest. „Uns war es wichtig, die Vorteile einer offenen Architektur ausschöpfen zu können – wir wollten aber auch professionellen Service und verbindliche SLA, um weiterhin in der gewohnten Qualität zu telefonieren“, bestätigt Stefan Willkommer. „STARFACE vereint all das in einer praktischen, leistungsfähigen Appliance. Die kommerzielle Asterisk-Version mit Hersteller-Support garantiert uns in der Telefonie optimale Performance und höchste Funktionalität. Gleichzeitig können wir unsere Telefonanlage selbst konfigurieren – direkt per Kommandozeile oder ganz bequem über die nutzerfreundliche Web-Oberfläche.“

Der Wechsel von proprietärer Software auf Open Source ermöglicht es der TechDivision GmbH, ihre Telefonanlage selbst zu warten und dadurch die Betriebskosten nachhaltig zu senken. Auch die Installation der STARFACE PRO Appliance mit 35 Lizenzen verlief mit Unterstützung durch einen STARFACE-Techniker reibungslos. Das Roll-out der SIP-Endgeräte erfolgte über Zero-Touch-Provisioning automatisch. Die Integration der vorhandenen analogen Faxgeräte und die Anbindung an das zentrale LDAP-Adressbuch der TechDivision waren ebenfalls in kürzester Zeit abgeschlossen.

ISDN mit SIP-Unterstützung

Beim Anschluss an das öffentliche Netz setzt TechDivision auf eine Kombination aus ISDN-Amtsleitung und SIP-Trunk. Im Regelfall wird über ISDN telefoniert. Die bewährte Technik stellt eine einwandfreie Sprachqualität und lückenlose Erreichbarkeit sicher. Bei hohem Telefonaufkommen greift die STARFACE Anlage automatisch auf zusätzliche SIP-Verbindungen zurück, um Lastspitzen abzufedern. Hier sorgen QoS-Klassen für eine optimale Verbindung.

Intern telefonieren alle TechDivision-Mitarbeiter über VoIP kostenlos miteinander – am Büro-Telefon ebenso wie am Smartphone. „Immer mehr Mitarbeiter nutzen STARFACE via SIP-Client auch mobil und beim Kunden vor Ort“, erklärt Stefan Willkommer. „So bleiben wir für unsere Kunden immer unter der Büronummer erreichbar und können auch unterwegs auf alle Kontaktdaten zugreifen. Im Büro verwenden viele Kollegen ihre Smartphones mit SIP-Anbindung als komfortablen DECT-Ersatz. Unsere beiden echten DECT-Geräte sind kaum noch im Einsatz.“

Für bessere Erreichbarkeit sorgt auch das IP-basierte Voice-Mail-System der STARFACE-Anlage. Jede Nebenstelle verfügt über eine eigene Mail-Box, die eingehende Sprachnachrichten aufzeichnet und als E-Mail-Anhang an das Postfach des betreffenden Mitarbeiters weiterleitet. Nach einem langen Telefonat oder dem Meeting genügt ein Blick in den Posteingang, um zu wissen, welcher Kunde in der Zwischenzeit angerufen, gemailt oder gefaxt hat.

Anlagenverbund kommt

Neben neuen Komfortfunktionen wie Voice-Mail schätzt TechDivision-Geschäftsführer Willkommer vor allem die Flexibilität der STARFACE-Anlage: „Wir haben mit STARFACE eine viel größere Freiheit, von der Auswahl unserer Endgeräte über die individuelle Konfiguration unserer Telefonanlage bis hin zur flexiblen Skalierbarkeit.“ Aktuell stehen bei TechDivision vor allem die Optionen zur Anlagenvernetzung hoch im Kurs. Die Web-Spezialisten planen, bis Ende 2012 eine Zweigstelle in München zu eröffnen und die beiden Niederlassungen in einem Anlagenverbund zu vernetzen.
Spinnereiinsel Kolbermoor

Über TechDivision GmbH

Als etablierte Online-Agentur unterstützt TechDivision seit 1997 namhafte nationale und internationale Kunden bei der ganzheitlichen Planung, Konzeption und Umsetzung von webbasierten Technologien. Der Fokus liegt in der Realisierung von E-Commerce-Shop-Lösungen basierend auf Magento und der Entwicklung von Unternehmenswebseiten und Intranetlösungen mit dem Content Management System TYPO3.

Dabei gehört TechDivision als Magento Gold-Partner der ersten Stunden zu den führenden Magento-Agenturen im deutschsprachigen Raum. Als TYPO3 Association Gold Member kann TechDivision zudem im Bereich TYPO3, Web-Entwicklung (PHP, JAVA, XHTML, CSS, Flash) und Webdesign ebenfalls auf umfangreiches und langjähriges Know-how zurückgreifen. Neben einer Vielzahl mittelständischer Unternehmen vertrauen auch einige sehr namhafte Kunden wie FERRERO, WMF, Ritter Sport, Energie Südbayern u.v.m. auf das Know-How ‘made in Kolbermoor’.

Mehr über TechDivision lesen Sie unter www.techdivision.com.

Suche

Das Projekt in Zahlen

  • 35 Arbeitsplätze
  • 2 STARFACE Pro
  • 2 Standorte im Anlagenverbund
  • 2 Gigaset S685
  • 5 Snom 320
  • 25 Snom 370
  • 10 Smartphone SIP Clients

TechDivision

Stefan Willkommer, Geschäftsführer TechDivision

„STARFACE vereint all das in einer praktischen, leistungsfähigen Appliance. Die kommerzielle Asterisk-Version mit Hersteller-Support garantiert uns in der Telefonie optimale Performance und höchste Funktionalität.“

Stefan Willkommer, Geschäftsführer